Update Lokalanästhesie – Wissenswertes für die Praxis; Indikationsbezogene Lokalanästhesie bei implantologischen Eingriffen; Die Präparation des Knochenlagers in Abhängigkeit von der lokalen Knochenqualität

Professor Nentwig
  • Wann: : 30 Oktober
  • Wo : NSK Europe GmbH, Elly-Beinhorn-Straße 8, 65760 Eschborn


PROGRAMM
Mittwoch, 30. Oktober 2019 von 15.00 bis 18.30 Uhr, Eschborn

ab 14.30 Uhr Registrierung

15.00 Uhr Begrüßung

15.10 Uhr Update Lokalanästhesie – Wissenswertes für die Praxis
Axel Reimann 

16.00 Uhr Indikationsbezogene Lokalanästhesie bei implantologischen Eingriffen
Univ.-Prof. Dr. Hubertus Nentwig

In den meisten Fällen kann bei implantologischen Eingriffen die lokalanästhetische Dosis stark reduziert werden, da der Knochen als Zielorgan nicht sensibel innerviert ist. Im zahnlosen Seitenzahnbereich des Unterkiefers ist daher eine Leitungsanästhesie mit ihren Risiken in der Regel nicht erforderlich.

Die Präparation des Knochenlagers in Abhängigkeit von der lokalen Knochenqualität

Die Primärstabilität ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Osseointegration. Es gilt daher, die lokaleKnochenqualität zu evaluieren und das Präparationsprotokoll entsprechend anzupassen. Einen wichtigen Einfluss nimmt auch das Implantatdesign. Als Messgröße für die Primärstabilität dient die Bestimmung des finalen Drehmomentes, was vor allem für die Entscheidungsfindung Sofortversorgung/verzögerte Versorgung ausschlaggebend ist.

17.00 Uhr Pause

17.15 Uhr Von der Theorie zur Praxis: Anwendung verschiedener Präparationstechniken unter Einsatz digital kontrollierter chirurgischer Units zur Erzielung einer optimalen Primärstabilität

Anschließend kollegialer Austausch und Ausklang mit Imbiss.

In Kooperation mit NSK.

Gebühr 140,- EUR zzgl. 19 % MwSt. pro Person inkl. Getränke und Imbiss.

5 Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK.

Weitere Informationen un Anmeldung:
Telefon: 0228 97126-0
E-Mail: info@septodont.de

Programm und Anmeldung