Moderna und die Pharmasparte von Septodont geben langfristige Vereinbarung bekannt

Moderna, das Biotechnologieunternehmen, das auf dem Gebiet der Boten-RNA (mRNA)-Therapeutika und -Impfstoffe Pionierarbeit leistet, und die Pharmasparte von Septodont, Novocol Pharma, haben eine langfristige Vereinbarung über die aseptische Abfüllung, Etikettierung und Verpackung von mRNA-Impfstoffen für die Atemwege bekannt gegeben. 


Die Vereinbarung mit Novocol Pharma wird zu einer Abfüllkapazität für Impfstoffe führen, die in der in Laval ansässigen mRNA-Anlage von Moderna hergestellt werden, die vorbehaltlich der Planung und der behördlichen Genehmigungen voraussichtlich Ende 2024 in Betrieb gehen wird.
"Für unseren Geschäftsbereich Pharma ist diese Vereinbarung ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg von Septodont, sein Angebot im Bereich der Biowissenschaften zu erweitern. Die Sicherstellung einer inländischen End-to-End-Impfstoffproduktion und die Gewährleistung einer schnellen Reaktionsfähigkeit für die künftige Pandemiebereitschaft ist ein anspruchsvolles und mutiges Ziel. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit Moderna als Partner im kanadischen Ökosystem der Bioproduktion tätig zu sein und einen wichtigen Beitrag zur kanadischen Impfstofflieferkette und Pandemiebereitschaftsstrategie zu leisten", sagte Olivier Schiller, CEO von Septodont.


"Novocol Pharma fühlt sich geehrt, Modernas Abfüllpartner für die inländische Produktion von Impfstoffen zu sein. Unsere Partnerschaft ist eine Synergie von Fähigkeiten zwischen unseren jeweiligen Organisationen. Gemeinsam werden wir Kanadas heimische Lieferkette für die Produktion von Impfstoffen und die Pandemievorsorge stärken. Dieser Erfolg wurde durch die Zusammenarbeit zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor sowohl auf Provinz- als auch auf Bundesebene ermöglicht", sagte Atif Zia, Chief Operating Officer von Septodont und Präsident von Novocol Pharma.